ab 02.November 2021


Tierärztliche Therapie von Problemen im Umgang mit Tieren 

-mobile Praxis-


Dr. med.vet. Susanne Lechtenböhmer

Mitglied der Gesellschaft für Verhaltensmedizin und Therapie (GTVMT)
 

(privat)

(Pixabay)

Jeder Tierhalter wünscht sich Harmonie im Zusammenleben mit dem geliebten Haustier.

In der Prävention von Verhaltensproblemen sehe ich die erste Aufgabe:

Notwendigkeit des Schutzes von Kindern -Bissprävention-

(Pixabay)

Im Vorfeld biete ich Ihnen auch Kauf- Welpenberatung an

(Pixabay)

Viele Dinge können sich zum Problem auswachsen, z.B.:

(Privat)

Angst vor Personen, Berührungen und Körperpflege

(Pixabay)

Aggression Tier/Tier oder Tier/Mensch

(Pixabay)

Vergesellschaftung mit einem neuen Tier im Haushalt

(Pixabay)

Unerwünschtes Jagdverhalten

(Pixabay)

Trennungsangst

(Pixabay)

Verhaltensprobleme im Alter

außerdem  Geräuschangst (Silvester), Unsauberkeit und vieles andere mehr.

 

Die Behandlung von Verhaltensproblemen braucht Geduld und Zeit. Häufig lassen sich damit aber Verbesserungen erzielen, die das gemeinsame Leben wieder schöner und entspannter machen!

Ablauf:

Sie bekommen von mir einen ausführlichen Anamnesebogen, den ich, vielleicht zusammen mit einem Handy-Video, auswerten kann. Es folgt ein Hausbesuch bei Ihnen oder im angestammten Revier Ihres Hundes. Ich erarbeite einen Trainingsplan, den Sie, ggf. zusammen mit Ihrer Hundetrainerin /ihrem Hundetrainer ein paar Wochen umsetzen. Danach folgt die Anpassung an den Status quo. In seltenen Fällen ist eine Medikation mit Psychopharmaka erforderlich, damit das Tier überhaupt wieder lernfähig wird. In diesem Fall und natürlich auch bei gesundheitlichen Aspekten arbeite ich mit Ihrem Haustierarzt zusammen.

 

Die Vergütung erfolgt über die Gebührenordnung für Tierärzte, GOT.

© Diese Homepage und deren Inhalt unterliegen dem Urheberrecht. 

Kopien und Auszüge daraus dürfen nur mit schriftlicher Zustimmung der Praxisinhaberin benutzt werden.

Alle Rechte vorbehalten.